Bezirk
de

Aktuelle Predigten als Audio-Podcast ...

Grenzen überwinden

Gottesdienst vom 2. Mai 2021

Galater 3, 28

Ich kann meine Identität aus der vermeintlichen Überlegenheit zu anderen Menschen heraus gewinnen. Doch wer mit Christus lebt, gewinnt seine Identität aus Christus heraus. Sie ist nicht aufgebaut hat durch die Abwertung anderer. Seine Identität kommt aus Gott. Er weiss: So wie ich bin, bin ich besonders. Und so wie ich besonders bin, sind auch andere besonders.

... und noch mehr Podcasts ...

Turmbau zu Babel

Gottesdienst vom 25. April 2021

Die Menschheit will es mit Gott aufnehmen
1. Mose 11,1-9
4 Sie sagten: »Ans Werk! Wir bauen uns eine Stadt mit einem Turm, der bis an den Himmel reicht! Dann wird unser Name in aller Welt berühmt. Dieses Bauwerk wird uns zusammenhalten, sodass wir nicht über die ganze Erde zerstreut werden.« … 7 Und dann sagte der Herr: »Ans Werk! Wir steigen hinab und verwirren ihre Sprache, damit niemand mehr den anderen versteht!«

Nicht sehen und doch glauben

Gottesdienst vom 18. April 2021

Johannes 20, 24-29

27 Dann sagte er zu Thomas: Streck deinen Finger hierher aus und sieh meine Hände! Streck deine Hand aus und leg sie in meine Seite und sei nicht ungläubig, sondern gläubig! 28 Thomas antwortete und sagte zu ihm: Mein Herr und mein Gott! 29 Jesus sagte zu ihm: Weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.

Jesus am See von Tiberias

Gottesdienst vom 11. April 2021

Johannes 21, 1-14

12 Jesus sagte zu ihnen: »Kommt her und esst!« Keiner von den Jüngern wagte zu fragen: »Wer bist du?« Sie wussten, dass es der Herr war. 13 Jesus trat zu ihnen, nahm das Brot und verteilte es unter sie, ebenso die Fische.

... und noch mehr Podcasts ...

Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?

Gottesdienst vom 4. April 2021

Ostern: Lukas 24, 1-12

Diese Worte berühren Alfreds Sehnsucht. Er spürt, wie eine neue Hoffnung in sein Leben einkehrt. Sanft und leise. Aber er spürt sie. Wie die Frauen auch. Eine neue Gemeinschaft entsteht. Eine Gemeinschaft der Hoffnung, der Lebensfreude.

Wenn..., dann...

Gottesdienst vom 2. April 2021

Karfreitag: Lukas 23, 33-49

Jesu Tod ist kein Strafakt Gottes, sondern ein Ausdruck der unveränderten Liebesbeziehung Gottes zu uns Menschen. Ich höre aus diesen Sätzen des Paulus Gottes Stimme, die etwas sagt wie: Ich bin immer noch euer Gott! Mein Herz schlägt unaufhörlich für euch. Auch wenn ich sehe, wie euer Miteinander gestört ist.

30 oder 300?

Gottesdienst vom 21. März 2021

Markus 14, 1-11
4 Da wurden einige unwillig und sprachen untereinander: Was soll diese Vergeudung des Salböls? 5 Man hätte dieses Öl für mehr als dreihundert Silbergroschen verkaufen können und das Geld den Armen geben. … 10 Und Judas Iskariot, einer von den Zwölfen, ging hin zu den Hohenpriestern, dass er ihn an sie verriete. 11 Da sie das hörten, wurden sie froh und versprachen, ihm Geld zu geben.

... und noch mehr Podcasts ...

Manipulation - zur Freiheit berufen

Gottesdienst vom 14. März 2021

Matthäus 5,37 & Galater 5,1
37 Sagt einfach Ja oder Nein; jedes weitere Wort stammt vom Teufel. 1 Christus hat uns befreit; er will, dass wir jetzt auch frei bleiben. Steht also fest und lasst euch nicht wieder ins Sklavenjoch einspannen!
Manipulation: Emotionale Erpressung, Blockieren, Beschuldigungen, Drohung, Schmeicheln, Autoritätsjoker, Exklusivität

Schuld ist Teil menschlichen Lebens

Bistrogottesdienst vom 7. März 2021

Versuche nie schlecht über andere Personen zu reden. Behalte deinen Ärger für dich, denn du könntest damit wertvolle Beziehungen zerstören. Schuld ist Teil menschlichen Lebens, niemand lebt schuldlos im moralischen Sinn. Schuld muss aber ans Licht kommen, damit sie bearbeitet und vergeben werden kann.

Es mögen wohl Berge weichen

Gottesdienst vom 28. Februar 2021

Jesaia 54,10

Berge mögen von ihrer Stelle weichen und Hügel wanken, aber meine Liebe zu dir kann durch nichts erschüttert werden und meine Friedenszusage wird niemals hinfällig. Das sage ich, der Herr, der dich liebt.

... und noch mehr, falls es dir gefällt.

Die Wertschätzung des Zerbrechlichen

Gottesdienst vom 21. Februar 2021

2. Korinther 4, 6-10

Paulus anerkennt, dass Nöte und Leiden Realitäten sind. Er beschönigt nichts. Er verharmlost Leiden auch nicht. Zudem sieht er Leiden nicht als etwas Widergöttliches an. Sozusagen als etwas Böses, das im Licht Gottes nicht existieren darf. Als etwas, das ein Christ unbedingt überwinden muss, weil er ja im Licht Gottes lebt. Gottes Kraft leuchtet wie ein Schatz in den zerbrechlichen Menschen.

Garten Eden

Gottesdienst vom 14. Februar 2021

1. Mose 2, 4-9 & 15
7 Da machte Gott der HERR den Menschen aus Staub von der Erde und blies ihm den Odem des Lebens in seine Nase. Und so ward der Mensch ein lebendiges Wesen. 8 Und Gott der HERR pflanzte einen Garten in Eden gegen Osten hin und setzte den Menschen hinein, den er gemacht hatte.

Der Reiz des Zerbrechlichen

Gottesdienst vom 7. Februar 2021

2. Korinther 4, 6-10
Christen es oft peinlich, dass in ihnen ein Schatz leuchtet. Sie sehen sich an und entdecken an vielen Stellen Hässliches, Unvollkommenes, Stumpfes und Ungeliebtes. Doch Paulus widerspricht deutlich: Niemandem muss etwas peinlich sein, was Gott in sein Herz gelegt hat. Gott vertraut bewusst seinen Schatz zerbrechlichen Gefässen an.

Playlist online Gottesdienste

Direkt bis ins Wohnzimmer mit online Gottesdiensten aus der EMK Zofingen während dem Covid-Shutdown im Frühling 2020. Du hast einen Gottesdienst verpasst? Kein Problem, die bisherigen Aufzeichnungen findest Du in der Playlist.

Themenübersicht online Gottesdienste April bis Juni 2020

5. April
Das Leben teilen
Jesus teilt die Vielfalt des Lebens mit uns Menschen: Höhen und Tiefen, Genüsse und Enttäuschungen, Angst und Hoffnung. Eben alles, was irdisches Leben ausmacht.

 

10. April
Jesus – der Gerechte
Sein Herz hört niemals auf, in Liebe für die Menschen zu pulsieren.
Er lässt sich nicht ablenken von äusserem Glanz, er sieht immer ins Herz.
Er gibt alles für diejenigen, die er aus tiefstem Herzen liebt.

 

12. April
Ostern – nichts muss so bleiben wie es ist.

 

19. April
Ein Fest der Auferstehung und des Lebens.
Es wirkt hinein in unsere Dunkelheit, in unsere Ängste und Zweifel.

 

26. April
Es braucht viel Platz.
Noch ist nicht absehbar wieviel. Darum: Hände weg vom Ausmessen und von fest gebauten Mauern!

 

3. Mai
Himmlische Weiten
Menschen erfahren ihre Würde
Menschen werden weichherzig und weitstirnig

 

10. Mai
Ein Konflikt, der nicht in Gewalt ausartet.
Schwierige Erfahrungen bringen mich weiter.

 

17. Mai
Etiketten ade!
Lasst uns gegenseitig als Menschen betrachten.

 

24. Mai
Meine Schwäche preist dich (Gott); ich bin nicht vergebens gemacht.
Warum sollten nur Stärke und Einsatzbereitschaft Gott preisen? Warum solltest du für Gott nur dann einen Wert besitzen, wenn du im Vollbesitz deiner Kräfte bist?

 

31. Mai
Zeuge von Jesus sein.
Zeugen sind Menschen, die von dem erzählen, was sie gesehen, gehört und erlebt haben. Doch das ist nur eine Seite. Bevor ein Zeuge redet, nimmt er wahr. Ein Zeuge hört hin. Eine Zeugin sieht hin.

 

7. Juni
Gott – ein Visionär.
Er kommt mir in der Bibel entgegen als Querdenker, Weiterdenker, über alle Grenzen hinaus Liebender und kreativer Gestalter. Faszinierend.

 

14. Juni
Glaube tut gut!
Warum Glaube mir gut tut.